fbpx
22848 Norderstedt
+49 (0) 1575 97 161 31
info@smd-alive.de

Home Office? Geht klar!

Sport.Massage.Daheim.

Arbeiten im Home Office, da ist vieles anders. Du hast keinen Anfahrtsweg und sparst dadurch Zeit und Geld, allerdings kannst du dich zu Hause nicht richtig konzentrieren. Außerdem tut dir dein Rücken weh, da du jetzt weniger in Bewegung bist? Dann ist der folgende Artikel genau das richtige für dich! Viel Spaß

Konzentration

Löse dich zunächst von allem, was dich beim arbeiten stört. Als allererstes verbannst du alle Störquellen aus deinem Arbeitsbereich. Privates Handy, Fernseher und Soziale Netzwerke stumm schalten. Sage deiner Familie, dass du jetzt arbeitest und deine Ruhe dafür brauchst, in deiner Pause bist du dann wieder für sie da. Am besten hast du einen Raum für dich, den du zu Not auch abschließen kann. Wenn es zu laut ist, weil du neben dir vielleicht eine Baustelle hast, dann setzte dir Kopfhörer auf. Wenn es dann immer noch zu laut ist, lasse motivierende Musik ohne Stimmen laufen. Stimmen würden dich wieder ablenken. Höre aber bitte auch keine Einschlaf-Musik, sondern dass, was dich zusätzlich motiviert und fokussieren lässt. Weiterhin lüfte häufig und schaue immer mal wieder aus dem Fenster in die Ferne, da deine Augen sonst nur auf den Computer-Bildschirm gerichtet sind. Trinke ausreichend Wasser oder grünen Tee. Die Erhaltung deines Flüssigkeitshaushaltes ist in jeder Lebenssituation essentiell. Stelle dir deine Flasche griffbereit an deinen Arbeitsplatz, sodass du nicht immer in die Küche laufen musst.

Wenn du mal ein totales Konzentrationsloch hast, isst es vielleicht Zeit für eine Pause? Vergesse auch nicht zu essen, aber bitte keine extrem schwere Mahlzeit, da du sonst richtig müde wirst. Heißt also, Salat, Pute und etwas Reis sind ideal. Du bekommst die Nahrung für dein Gehirn (Kohlenhydrate), wertvolles Eiweiß und Vitamin sowie Mineralstoffe. Zudem solltest du Vitamine zu dir nehmen, welche deine Gehirn- und Nervenaktivität steigern. Dieses ist zum Beispiel das Vitamin B12 (Cobalamin). Da es fast nur in tierischen Produkten zu finden ist, müssen Veganer besonder auf deren B12 Haushalt achten. Zu finden ist das Vitamin B12 vor allem in Fleisch, Fisch, Eiern oder Milch. Wichtig ist das Vitamin für die Bildung der roten Blutkörperchen im Rückenmark sowie dem Aufbau von Nervenzellen. Die Funktion des Nervensystems wird somit ebenfalls beeinflusst. Ältere Menschen profitieren vom den Vitamin, da es den Verlust von Hirnsubstanz vermindern kann. Auch Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen sollten ihren Vitamin B12 Haushalt im Blick behalten, da dieses Vitamin über die Darmwand absorbiert wird. Weitere Vitamine, welches deine Konzentration stärken findest du in meinem nächsten Artikel!

Struktur

Ideale Struktur – aber wie? Wie bekommst du Struktur in dein Home Office? Räume auf, Ordnung ist das halbe Leben. Ist dein Umfeld ordentlich ist dein Kopf auch strukturiert. Auch Routinen tragen zur Einhaltung einer sinnvollen Struktur bei. Auch wenn der Arbeitsweg entfällt und du nur einen anderen Raum betriffst, bereit dich genauso für die Arbeit vor, wie du es sonst auch tust. Du gehst normalerweise vor deinem Arbeitstag laufen? Dann tue dies auch, wenn du im Home Office tätig bist. Duschen, Haare frisieren und ordentliche Kleidung anziehen erleichtern auch deine mentale Einstellung. Du bereitest dich jetzt auf deinen Arbeitstag vor. Frühstücke ausgewogenen und nehme dir auch genug Wasser oder Tee zu trinken mit in dein Home Office Behalte deine Routinen bei! Dazu zählen auch Pausen, die eingehalten werden sollten für eine Mahlzeit, ein kleines Workout oder einen Spaziergang mit dem Hund. Während der Pause beantwortest du keine E-Mails und bist nicht erreichbar. Noch ein kleiner Tipp: Lüfte in der Zeit, wo du Pause machst. Wenn du wieder in den Raum zum arbeiten kommst, hast du gleich einen klaren Kopf. Was ist noch anders im Home Office? Richtig – deine Kollegen/innen sind nicht vor Ort. Nutze daher die Digitalisierung. Online-Meetings oder erstellt euch ein internes Kommunikationssystem. Auch gemeinsam kannst du mit deinem Team an Projekten arbeiten.

Rückenschmerzen adé

Wie kannst du Rückenschmerzen im Home Office lindern oder vermeiden? Arbeite im Home Office an einem möglichst genauso gutem ergonomisch eingerichteten Platz wie bei der Arbeit. Das heißt den Stuhl, Tisch und den PC-Bildschirm in der richtigen Höhe anpassen, sodass der Rücken und die Wirbelsäule gerade sitzen. Der Platz sollte so eingerichtet sein, dass dein Kopf leicht nach unten geneigt ist, der Bildschirm also nicht genau auf Augenhöhe platziert ist. Deine Unterarme liegen auf dem, wenn du Maus und Tastatur betätigst. Auch ein weiches Polster unter den Handgelenken kann den Druck auf den Handwurzelknochen, genauer gesagt auf das Erbsenbein an der Unterseite der Außenhand reduzieren.

Verbessere die Dehnung in deiner Hüftbeugermuskulatur mit folgender Übung. Dies kann Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich lindern. Begebe dich in einen Ausfallschritt, richte deinen Oberkörper auf und drücke deine Hüfte nach vorne. Halte diese Position für mindestens Sekunden, danach ist die andere Seite an der Reihe.

Motivation

Eines fehlt jetzt noch. Motivation! Arbeit muss gemacht werden. Es gibt immer mal Sachen, die man nicht all zu gerne erledigt, aber das Gefühl nachdem die Arbeit getan ist, ist doch überragend, oder nicht? Also los geht’s! Mehr zum Thema Motivation findest du hier: